Warum meine Tochter mich dank Peppa Wutz für dumm erklärt

Warum meine Tochter mich dank Peppa Wutz für dumm erklärt

Meine Tochter hat das Tablet für sich entdeckt. Mit knapp zweieinhalb Jahren.

Ja, ich weiß. Pädagogisch gesehen befinden wir uns am Abgrund. Und es kommt noch schlimmer.
Meine Tochter nennt mich dumm.
Und nicht nur ich bin dumm, sondern auch ihre kleine Schwester und der Papa sind ziemlich dumm. Wem wir das zu verdanken haben?

Peppa Wutz

Ob Peppa Wutz pädagogisch wertvoll ist kann ich leider nicht beantworten. Aber meine Tochter liebt das kleine Schweinchen. Und sie nennt mich dumm. Peppa Wutz findet ihren Papa nämlich auch hin und wieder dumm.

Peppa Wutz ist dieses süße kleine Schweinchen, das mit ihrem Bruder Schorsch, Mama Wutz und Papa Wutz alltägliche Dinge macht und jeden Tag kleine Abenteuer erlebt. Also fast wie bei uns.
Das Problem an Peppa Wutz ist, dass sie ihren Vater hin und wieder “dummer Papa” nennt.
Und von den vielen sich ständig wiederholenden Sätzen und Wörtern hat sich meine Tochter natürlich gerade das ausgesucht.
Logisch.
Nun ist mir klar das Sie absolut nicht weiß was “dumm” bedeutet, aber wenn man nach jedem Handgriff von so einem Stöpsel “dumme Mama” entgegengeschmettert bekommt, dann platzt einem irgendwann die Hutschnur.
Und wenn man etwas oft genug hört, glaubt man irgendwann selbst daran.
Selbsterfüllende Prophezeiung und so…

Erziehung fehlgeschlagen

Zuerst ignorierte ich ihr charmantes Kommentar. Während ich den zweijährigen Also gerade ein Glas Wasser einschenken und die mich mal wieder als dumm tituliert, gefror mir das Lächeln im Gesicht ein, aber ich kommentierte ihre charmantes Kompliment nicht.

Als das nicht zum gewünschten Erfolg führte, bat ich mein Töchterlein in Zukunft nicht mehr das Wort “dumm” in den Mund zu nehmen. Irgendwann bat ich nicht mehr, sondern legte einen etwas strengeren Tonfall an den Tag. So nach dem Motto: “Wenn du noch einmal dumm zu mir sagst, bekommst du für den Rest deines Lebens nie wieder ein Eis.” Beeindruckte sie genau einen halben Tag.

Danach sagte ich zu ihr sie sei selber dumm. (Ich weiß, pädagogischer Abgrund)
Es nützte alles nichts, wir waren weiterhin alle ziemlich dumm.
Also wurde Peppa Wutz und Familie aus unserem Haushalt verbannt.
Statt “dumme Mama” durfte ich mir jetzt täglich “Peppa Wutz dutten, bitte Mama, Peppa Wutz!” anhören.
Ich blieb hart. Ich versuchte es mit Lillyfee, Bobo Siebenschläfer und Biene Maja. Unsere Tochter wollte nur Peppa Wutz. Alle anderen Zeichentrickhelden waren einfach nur …tja… dumm.

Und dann kam vor ein paar Tagen der Moment in dem ich einsehen musste das dieses kleine Zeichentrickschweinchen und ich doch eine Gemeinsamkeit haben.
Ich fahre also gerade mit meinen zwei Mädchen im Auto zum einkaufen, als vor mir ein Fahrer ohne ersichtlichen Grund eine Vollbremsung hinlegt und ich nur brülle: “Was machst du denn da, bist du dumm?”

Da war es also

“Bist du dumm?” höre ich von der Rückbank und danach ein Kind was sich vor lachen kaum halten kann. “Mama sagt dumm. Dumm, dumm, dumm. Das darf man nicht.”

Wo sie recht hat. Das darf man nicht. Nicht nur die Zweijährige nicht, sondern auch die Mama nicht. Aber wie oft rutscht es mir eben doch raus? Wie oft sage ich andere Wörter die nicht so besonders schön sind. (Das Wort mit Sch…, ihr wisst schon) Da sollte ich dringend dran arbeiten. Denn wer weiß, vielleicht sagt meine Tochter nicht “dumm” wegen dem rosa Schweinchen, sondern wegen mir?

Tja, was soll ich sagen, die Große schaut gerade Peppa Wutz auf dem Tablet während ich mich weiter Richtung Abgrund bewege.
Dumme Mama. Manchmal.

Wie ist das bei euch mit Schimpfwörtern? Sagen eure Kinder welche? Benutzt ihr als Eltern welche? Schreibt mir doch in die Kommentare.

Herzlichst, eure kleinliebchen

Dieser Beitrag hat 16 Kommentare

  1. Eigentlich könnte man dem Übersetzungsteam von Peppa Wutz an dieser Stelle Grüße zukommen lassen. Im Original heißt es nämlich „silly Daddy“ und es hat längst nicht dem Schimpfwortcharakter wie „dummer Papa“. Silly bedeutet neben albern zwar auch dumm, aber es ist einfach sinngemäß nicht so negativ behaftet. Sehr schade, dass sich die Leute da nicht etwas besseres haben einfallen lassen.
    Mein Sohn guckt auch Peppa, aber er spricht noch nicht. Er wächst zweisprachig auf und daher sehen wir die Serie im Originalton. Die im übrigen 100% niedlicher ist als die deutsche Übersetzung.
    Aber sicherlich werden bei uns auch noch die Schimpfwörter kommen 🤷🏼‍♀️ Liebe Grüße 🙂

    1. Ich hätte mir die Serie vielleicht auch mal im Originalton anschauen sollen. (Werde ich definitiv bald mal nachholen)
      Tatsächlich ist es ja leider bei vielen Übersetzungen so, dass der eigentliche Sinn nicht so ganz transportiert wird. Unsere Tochter schaut nach wie vor gerne Peppa Wutz, aber sie hat mittlerweile aufgehört alles und jeden dumm zu finden.
      Ab Oktober geht Sie in den Kindergarten. Ich bin sehr gespannt was dann so alles nach Hause getragen wird…
      Ich finde es übrigens super dass euer Sohn zweisprachig aufwächst, das wird ihm später sehr zu Gute kommen.
      Liebe Grüße

  2. Ich musste so schmunzeln als ich alleine schon die Überschrift gelesen habe. Bei uns war es genauso! Mit 2.5 Jahren entdeckten wir Peppa Wutz, ein paar Wochen später musste sie aber aus unserem Fernseher “ausziehen” aus den gleichen Gründen.: alle waren dumm!
    Zum Glück durften wir Peppa durch Trotro ersetzen. Es wurde die erste Woche viel diskutiert aber wir sind standhaft geblieben. Peppa musste ausziehen weil sie zu frech ist.

    1. Das beruhigt ungemein, dass wir mit dem Problem nicht alleine dastehen. Im kompletten Bekanntenkreis haben alle immer nur mit dem Kopf geschüttelt. Offenbar haben deren Kinder ein besseres Benehmen. (Oder sie wollten es nicht zugeben)
      Aber unsere Große hat irgendwann aufgehört mit dem Nachgeplappere von Peppa. Sie schaut es immer noch. Trotro kannte ich noch gar nicht, hab heute mal kurz reingeschaut und finde es echt gut. Danke für den Tipp.
      Liebe Grüße

  3. Witzig das hier zu lesen, unsere Tochter hat dank Peppa (insbesondere den Papa) auch hin und wieder für dumm erklärt. Das war aber zum Glück nur eine eine kurze Phase. Wir haben es ignoriert und irgendwann wars vorbei. Trotro wird auch geliebt, der versteckt seinen Fisch in der Hose weil er ihn nicht mag, zum Glück kam so etwas bisher noch nicht vor 😉

  4. Haha ein herrlich ehrlicher Beitrag ! Echt gelungen!! Wir hatten übrigens das gleiche Problem 😉 (sowie Bekannte von uns) .. Nach einiger Zeit ist es aber halb so lustig und „dumm“ wird nicht mehr gesagt 👍

  5. Ha ha – das kennen wir auch! Unsere Emily (3) liebt Peppa! 🙂

    1. Ja, Peppa ist hier auch nach wie vor brandaktuell. 😊

  6. Ganz großartiger Beitrag und der erste Kommentar auch direkt ein Volltreffer.
    Wir hatten das gleiche Problem bei unserer Tochter. Konsequent wurde Peppa Wutz mit der Erklärung es sei schlecht übersetzt worden verboten. Wie es mit Verboten so ist, haben wir abgründigerweise nicht durchgehalten. Unser Angebot: unsere Tochter darf Peppa Pig gucken – aber eben nur im O-Ton. Obwohl sie nicht zweisprachig aufwächst schnappt sie immer mal wieder Wörter mit Bedeutung auf. Und gerade eben auch das lustige „silly Daddy“ – die Gelegenheit ihr die sinngemäße Übersetzung nahezulegen.
    Nun war ich wieder mal auf der Suche, wer wohl diese glanzvolle Übersetzung einer Kindersendung hingelegt haben könnte und stoße auf diesen Beitrag. Toll! So konnte ich über die Dummheit des Übersetzer-Teams nun gerade lachen und mich nicht darüber ärgern. 😊

    1. Mittlerweile kann ich es auch mit Humor nehmen. Aber als sie da das erste mal vor mir stand und “dumme” Mama gesagt hat, war ich ehrlich gesagt schon etwas schockiert. 😄

  7. Na klar, da waren wir bestimmt alle schockiert. Wirklich ein Unding das so zu veröffentlichen. Aber auch toll, dass alle Kids scheinbar das Interesse an dem „dumm“ verlieren – auf allen unterschiedlichen Wegen 😊

  8. In welcher Folge soll das den bitte gewesen sein?? Meine schauen auch es an aber von denen kam Sowas noch nie

    1. Peppa sagt das in mehreren Folgen. Ich glaube vor allem in den ersten Staffeln. Ich habe es auch erst bewusst wahrgenommen als meine Tochter es nachgeplappert hat. 😂

  9. Oh, wie musste ich gerade schmunzeln. Unsere Tochter liebt Peppa…und so musste ihr Papa das ein oder andere mal auch den Ausspruch „Dummer Papa“ hören. Aber auch das Betteln nach Peppa kennen wir zu gut: „Peppa Wutz? Peeepppaaa Wutz?? Mammmmaaaa, Pepppaaaaa Wuuuutz!!!“ 😀

    1. Ich sehe das mittlerweile deutlich entspannter. 😂 Sie schaut immer noch Peppa Wutz, aber sie sagt nicht mehr dumm. Also passt das.

Ich freue mich über euer Feedback!