Fünf kreative selbstgemachte Spielzeuge mit denen sich euer Baby beschäftigen kann – Ideen für Aktivitäten zum Fördern von Sensorik und Feinmotorik

Fünf kreative selbstgemachte Spielzeuge mit denen sich euer Baby beschäftigen kann – Ideen für Aktivitäten zum Fördern von Sensorik und Feinmotorik

Fünf einfach umzusetzende DIY Ideen für euer Baby. Zur Beschäftigung oder als gemeinsame Aktivität, hier findet ihr alles was die Sensorik und Feinmotorik anspricht. Für Babys von 6-12 Monaten

Unsere Kleine ist wirklich ein sehr aktives Baby. Charmant ausgedrückt. Um es anders zu sagen, sie will ständig beschäftigt werden und immer etwas in ihren kleinen Patschehändchen halten. Mal ein paar Minuten einfach die Umgebung betrachten ist nicht. Schnell wird die Rassel langweillig und auch im Kinderwagen muss immer etwas zur Unterhaltung dabei sein. Also habe ich nach etwas gesucht womit ich unser Baby beschäftigen kann und habe hier 5 Ideen für euch zusammengestellt. Unser Baby spielt tatsächlich mit allen ihren DIY Spielzeugen sehr gerne. Und die Sensorik und Feinmotorik wird auch noch gefördert. Also ran ans Werk und macht es mir nach, das meiste habt ihr sicher sowieso im Haushalt.

Wie kann ich mein Baby beschäftigen? – 5 kreative DIY Ideen

1. Regenbogenrassel

Aus einer leeren Flasche, Reis, Pompons und bunten Bändern wird eine tolle Beschäftigung für Babys gebastelt.

Was man dazu braucht:

  • Bunte Pompons
  • Eine leere saubere Plastikflasche
  • Eine Handvoll Reis
  • Bunte Bänder
  • Evtl Perlen

Wie man es macht

Als erstes benötigt ihr eine saubere Plastikflasche. Für Babys würde ich empfehlen eine leere kleine Kosmetikflasche oder eine Plastikflasche in Probiergröße zu nehmen. Die 0,5 Liter Flaschen kann ein Baby noch nicht so gut greifen, damit geht es aber natürlich auch. In die Flasche werden die Pompons und der Reis gefüllt.

In den Deckel bohrt ihr mit einem spitzen Messer oder einer Schere ein kleines Loch. Da durch werden jetzt die bunten Bänder gefädelt und zusammen im inneren des deckels verknotet. Ihr könnt sie auch mit Kleber fixieren, passt aber auf, dass der Schraubverschluss nichts abbekommt, sonst könnt ihr die Flasche später nicht zuschrauben. Wer möchte kann jetzt noch an jedes Bändel eine Perle knoten, wer ein Baby hat das gerne alles in den Mund nimmt, sollte damit lieber vorsichtig sein.

Die DIY Regenbogen Rassel ist einfach selbst gemacht und eine tolle Beschäftigung für euer Baby. Die Sonne Fühlen, Hören und Sehen werden mit dieser DIY Idee angesprochen.

2. Oball Tücher zupfen

Meine Kleine versucht immer die Feuchttücher zu erwischen um sie eins nach dem anderen aus der Verpackung zu ziehen. Das macht ihr unglaublich Spaß. Mama findet das nicht so toll und deshalb hier die Alternative:

Einen Oball einfach mit Stoffresten befüllen und schon hat man eine tolle Beschäftigung für Babys

Was man dazu braucht

  • Stoffreste oder Babysöckchen
  • Einen Oball

Wie man es macht

Ihr stopft den Oball mit Stoffresten oder Babysöckchen voll. Und jetzt kann euer Baby ein Söckchen nach dem anderen rausfriemeln. Wetten dass es eurem Schatz riesige Freude bereiten wird?

Eine tolle Aktivität für Babys. Der mit Stoffresten befüllen O-Ball beschäftigt kleine Kinder und fördert die Feinmotorik.

3. Sensorikflasche

Eine meiner liebsten DIY Ideen. man kann die Sensorikflasche in jeder erdenkbaren Farbe und Form zubereiten. In die Flasche füllen kann man alles was das Herz begehrt und was wasserfest ist. Was ich dazu genommen habe, könnt ihr gleich sehen.

Was man dazu braucht

  • Eine leere saubere Plastikflasche
  • Wasser
  • Glitzer, Pailletten, Streudeko, Perlen, Knöpfe…
  • Optional: Glycerin

Wie man es macht

In die Flasche gebt ihr alles was euer Herz begehrt. Glitzer, Perlen, Pompons, Knöpfe, und Pailletten aus Plastik sind in unserer Sensorik Flasche. hier habe ich wie bei der Regenbogenrassel eine etwas kleinere Flasche genommen. Nun füllt ihr die Flasche mit Wasser auf. Wer möchte kann etwa ein drittel Glycerin und zwei drittel Wasser benutzen, dadurch bewegen sich die Teile langsamer im Wasser.

Den Deckel solltet ihr mit Kleber verschließen, dann gibt es keine Sauerei. Wirklich faszinierend wie sich der Inhalt in der Flasche bewegt. auch die größeren Kinder haben immer noch Spaß daran.

Eine tolle Beschäftigung für das Baby ist eine Sensorikflasche. Der bunte Inhalt und das Glitzer fasziniert kleine Kinder immer wieder.

4. Sensorik Beutel

Ähnliches Prinzip wie bei der Sensorikflasche nur mit etwas anderem Inhalt und zum fühlen.

Ein Sensorikbeutel ist schnell und einfach selbst gemacht. Haargel, Streudeko und Knöpfe on den Beutel fallen und der Spaß für das Baby kann losgehen

Was man dazu braucht:

  • Haargel
  • Einen wiederverschließbaren Beutel
  • Streudeko, Perlen, Knöpfe…

Wie man es macht

In den Beutel werden die Perlen, Glitzer, Knöpfe und die Streudeko gefüllt. Dann kommt noch etwas Haargel dazu. Den Beutel luftleer drücken und mit Klebeband verschließen.

Auch die ganz Kleinen haben schon Spaß mit einem Sensorik Beutel. Einfach mit Haargel, Knöpfen und Streudeko befüllen, gut zukleben und fertig ist der Knetspaß

5. Sensorik Brett

Der absolute Renner bei unserem Baby ist das Sensorik Board. Hier gibt es aber auch viel zum sehen und fühlen.

Mit Heißkleber verschiedene Materialien auf einen Karton kleben und schon habt ihr eine tolle Beschäftigung für kleine Kinder. Ein Sensorik Board einfach schnell selber machen.

Was man dazu braucht

  • Ein Holzbrett oder einen Karton
  • Eisstäbchen
  • Pompoms
  • Knöpfe
  • Nudeln
  • Schwamm
  • Heißklebepistole

Wie man es macht

Schneidet aus einem Karton ein Viereck oder eine andere Form aus. Dann klebt ihr die unterschiedlichen Materialien gut mit Heißkleber fest. Achtet darauf, das wirklich alles gut und sicher festgeklebt ist. Nicht das sich euer Baby an ablösenden Teilen verschlucken kann. Unser Karton hält jetzt sicher schon ein paar tage und wird intensiv genutzt.

Babys lieben es unterschiedliche Materialien anzufassen. Mit diesem schnell gemachten DIY bastelt ihr den Kleinen eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit

Diese DIY Aktiviäten für sind wirklich schnell selbst gemacht und ihr habt ab sofort immer was parat womit sich euer Baby beschäftigen kann. Aus einem Hula Hoop kann man übrigens auch eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit zaubern. Viel Spaß beim nachmachen.

Herzlichst, eure kleinliebchen

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Die Spiele sehen nett aus, aber ich glaube einige davon können für die Kinder gefährlich werden, vor allem das letzte Brett. Kinder können sowas richtig gut abpuhlen und schlucken.

    1. Da gebe ich dir recht. Genau deshalb auch mein Hinweis alles gut festzuknoten und zu kontrollieren. Im Allgemeinen sollte man Baby’s ja nicht unbeaufsichtigt spielen lassen.
      Liebe Grüße

Ich freue mich über euer Feedback!